Montag, 19. März 2012

Häkel Muffin - Anleitung

 

Am Wochenende habe ich einen weiteren Muffin gehäkelt. Er ist etwas kleiner und gefällt mir auch viel besser. Da er schon im Kindergarten ist, kann ich nicht mehr nachmessen wie groß er genau ist, aber in etwa 5-6 cm breit und 6-7 cm hoch. Ich habe mir diesmal auch gleich notiert wie ich ihn gehäkelt habe. 
Deshalb hier die Anleitung:

6 Maschen in einen Fadenring häkeln und mit einer Kettmasche schließen 
  (siehe dazu das Video bis zur 3. Minute).

- jede Masche verdoppeln 
  d.h. in jede Masche 2x einstechen. Eine ganze Runde lang. Die letzte und die erste Masche immer mit einer Kettmasche schließen (auch in den folgenden Runden).

jede 2. Masche verdoppeln
  d.h. in die 1. Masche 1x einstechen, in die 2. Masche 2x einstechen, 3. Masche 1x, 4. Masche 2x, usw.

- jede 3. Masche verdoppeln ( 1x, 1x, 2x, 1x, 1x, 2x, usw.)

jede 4. Masche verdoppeln ( 1x, 1x, 1x, 2x, usw.)
  Das ist der Muffin-Boden. Soll der Boden größer werden, macht ihr mit jeder 5. und 6. Masche weiter. So lange bis ihr die gewünschte Größe erreicht habt.

- eine ganze Runde mit festen Maschen häkeln ( in jede Masche 1 feste Masche häkeln). Hier beginnt die Wölbung und wir häkeln den Rand.

- und nun abwechselnd: 
  jede 5. Masche verdoppeln - eine Runde feste Maschen - jede 6. Masche verdoppeln - eine Runde FM. So lange bis ihr jede 8. Masche verdoppelt. Der untere Teil ist nun fertig.

- 2 Runden feste Maschen häkeln  (mit einer neuen Farbe)

- jede 6. Masche überstringen (einfach auslassen)

- 1 Runde FM

- jetzt wieder abwechselnd, jede 5. Masche überspringen, 1 Reihe FM, jede 4. Masche  übertspringen, 1 Reihe FM.

- jede 3. Masche überspringen

jede 2. Masche überspringen, so lange bis der Kreis verschlossen ist.



Fadenring

Maschenzunahme.
Ich habe einen kleinen weißen Faden eingefädelt, damit ich sehe wo der Anfang ist. Den ziehe ich am Ende einfach raus.

Wenn ihr beginnt eine Reihe nur mit festen Maschen zu häkeln, wölbt sich das Ganze.

Ihr könnt so lange, Reihe für Reihe, Maschen zunehmen, bis ihr die gewünschte Höhe erreicht habt. D.h. auch noch jede 9. und 10. Masche (oder mehr) verdoppeln. 
Dazwischen immer 1 Reihe feste Maschen. 
                            
Wenn der untere Teil fertig ist, nehmt ihr eine neue Farbe und häkelt 2 Reihen FM.
Jetzt werden Maschen ausgelassen. 
Wenn ihr das untere Teil höher gehäkelt, und auch jede 9. oder 10. Masche verdoppelt habt, beginnt ihr damit, jede 9. oder 10. Masche auszulassen.
In meinem Fall habe ich bis zur 8. Masche verdoppelt und fange damit an, jede 8. Masche auszulassen.
Damit der Muffin oben schön rund wird, dürft ihr ab dem letzten Drittel oder Viertel, keine Runden mehr mit festen Maschen häkeln. Nur noch Maschen auslassen.

Für den Boden habe ich mir eine runde feste Scheibe ausgeschnitten und aus Stoff einen runden Kreis genäht, den ich mit kleinen festen Kügelchen gefüllt habe. 
Die Scheibe ist für die Form, der Stoff-Kreis damit der Muffin besser steht.
Wahrscheinlich reicht auch eins von beidem.
Das legt ihr innen auf den Boden, bevor die Öffnung zu eng wird.

Bevor ich die kleine Öffnung schließe, stopfe ich die Füllwatte (o.ä.) rein und
schließe die Öffnung.

Nun häkel ich außen einfach einen Rand dran. 2 Runden, mit festen Maschen.
Wenn der Rand wie bei mir nach oben abstehen soll, müsst ihr mit der Nadel von oben einstechen. Ansonsten formt sich der Rand nach unten. Das sieht man auf den Fotos schlecht, weil dich den Rand etwas nach unten gedrückt habe und den Muffin mehr von oben fotografiert habe.

Am Ende habe ich aus rotem Faden und festen Maschen einen Erdbeerguss gehäkelt. Mit der Häkelnadel einfach in die Maschen stechen und gewünschten "Guss" anhäkeln.
Fertig!

Kommentare:

  1. Sooooooooooo viel Arbeit hast du dir gemacht - DANKE SCHÖN!!! Ich werde mir den Link gleich speichern, falls ich mal ein Muffin häkeln möchte.
    Deines sieht toll aus - noch viel besser als das erste, das jedoch auch schon super geworden war!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Einen wunderschönen Muffin hast Du da gezaubert, der sieht ja richtig
    zum Anbeissen aus! Vielen Dank auch für die Mühe die Du Dir mit der
    sehr anschaulichen DIY-Anleitung gemacht hast. Ich glaub den werd ich
    ganz schnell mal nachmachen :0)

    Ganz liebe Grüße
    tinka

    AntwortenLöschen
  3. Boa, der gefällt mir sogar besser, als die sonstigen Anleitungen! Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Schade dass ich nicht häkeln kann, der ist ja zuckersüß!!!

    Die Marzipanschokolade war für meinen Mann, wobei ich Marzipanschoki (aber nur die von Ritter Sport) ab und zu auch gerne esse, und eigentlich auch keine dunkle Schokolade mag... Aber bei der mit Marzipan geht auch das Dunkle ;)

    Liebste Grüße,
    Hanna

    AntwortenLöschen
  5. Wunderbare Muffins.

    Vielen Dank für die tolle Anleitung.

    Liebe Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
  6. Toll!
    Super Anleitung, hoffe das bring ich auch mal so schön hin...

    Liebe Grüsse
    sofinda

    AntwortenLöschen
  7. welche häkelnadelstärke und welche wollstärke verwendet ihr denn? danke und liebe grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Häkelnadel müsste in Stärke 4 gewesen sein. Die Wolle war 3,5 glaub ich.
      Vg Eva

      Löschen
  8. Toller Muffin, wie lange hast du dafür an Zeit benötigt. nur so ungefähr ?

    Viele Grüsse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Gott, keine Ahnung. ich habe an 2 Tagen immer mal ein bisschen gehäkelt. Lange dauert der Muffin aber nicht. Vielleicht 3 Stunden???????
      Vg

      Löschen
  9. Hallo,
    Dankeschön für die schöne Anleitung, ich werde deine tolle Anleitung in den nächsten Tagen ausprobieren.
    LG Krönelinchen

    AntwortenLöschen
  10. Super Anleitung, es gibt so viele die man überhaupt nicht versteht oder in denen die Hälfte fehlt..
    Sieht zum Anbeißen lecker aus!!

    AntwortenLöschen
  11. Hey

    ich habe die Anleitung ausprobiert und das Resultat auf meinem Blog gepostet, und deine Seite verlinkt.
    Vielleicht schaust du mal vorbei auf:
    http://lanathewoolydog.wordpress.com/

    Gruß
    Marli

    AntwortenLöschen