Mittwoch, 17. Januar 2018

Anleitung Schnittmuster für Babyhose selber erstellen; geht auch mit jeder anderen Hose


Jeder kennt das, die Lieblingshose vom Lütten ist zu klein geworden. Eine Nummer größer gibt es sie natürlich nicht mehr. Was also tun?
Ganz einfach, die Hose selber nähen!
So ist es mir gerade erst ergangen. Ich habe diese Hose an meinem kleinen Buddha geliebt.
Leider ist er viel zu schnell da raus gewachsen.

Und so gehts:
Das Bündchen am Bauch habe ich nach innen geschlagen, es kommt ja ein neues dran.
Da die Hose mittlerweile auch zu kurz ist habe ich das Bündchen dran gelassen. So hat das Schnittmuster die perfekte Länge und an die Hosenbeine brauche ich nur noch das Bündchen zu nähen.

Ihr legt die Hose auf ein stabiles Papier und zeichnet den Umriß der Hose nach. Ich habe auf jeder Seite ca. 2 cm hinzu gefügt. Da die Hose auf links gedreht ist, ist die Nahtzugabe bereits enthalten.
Rechts liegt die Hose im Bruch.
Die Hose liegt hier mit der "Po"Seite nach außen. Da die Po-Seite meistens höher ist als die vordere Hosenseite, verläuft das Schnittmuster am Bund schräg. Es ist bei mir also auf der rechten Seite höher als auf der linken Seite.

Damit beide Schnittmuster die gleiche Länge haben, nehmt ihr ein Lineal und zeichnet oben und unten eine Linie auf gleicher Höhe wie das erste Schnittmuster.
Oben nehmt ihr als Maß die kürzere Seite


Jetzt faltet ihr die Hose so, dass die Vorderseite außen liegt. Hier verläuft das obere Bündchen gerade.


Schneidet die Schnittmuster (SM) aus und legt sie übereinander.

Nun könnt ihr die beiden SM angleichen und die Stellen die breiter sind wegschneiden.


Wenn beide SM übereinander liegen sieht man nun auch, dass das hintere SM schräg verläuft und
im Pobereich etwas länger ist.  


Gleiches gilt im Grunde, wenn ihr ein SM für Hosen ohne Bündchen erstellt.
Der Unterschied ist lediglich, dass ihr bei dem SM  den Bund dazu zeichen müsst. Dafür wird das SM oben und unten um ca. 4 cm verlängert.

Auch hier verläuft das hintere SM wieder schräg und im Po-Bereich ist es etwas breiter

So könnt ihr ganz einfach jede eurer Lieblingshosen nach nähen.


Donnerstag, 28. Dezember 2017

Gewinne ein supersüßes Baby Mobile!


 Heute starte ich eine Verlosung bei der ihr ein super süßes Baby Mobile gewinnen könnt.
Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, habe ich noch mal Nachwuchs bekommen.
Für mein Baby habe ich direkt Filzkugeln bestellt und daraus ein Mobile gebastelt

siehe hier >>  Mobile selber basteln <<

Da ich wieder einen Jungen bekommen habe (den Dritten), kann ich selber leider nichts mit den Filzkugeln in pink Tönen anfangen.
Deshalb habe ich mich entschieden daraus ein weiteres Mobile für euch zu basteln.

Mein Sohn ist wirklich total faszieniert von seinem Mobile und starrt wie hypnotiesiert darauf, wenn sich die farbigen Kugeln sanft bewegen. Es ist so schön anzuschauen!
Ich bin jeden Tag aufs neue begeistert zu sehen, wie so einfache bunte Kugeln es schaffen, die Aufmerksamkeit eines Babys auf sich zu ziehen. 
Oft wirken ganz simplen Formen und Gegenstände auf unsere Kinder viel faszinierender als das teuerste Spielzeug!


Teilnamebedingungen

Wenn du dieses super süße Mobile gewinnen möchtest, dann 
-hinterlasse einfach einen Kommentar unter diesem Post, damit wanderst du 1x in den Lostopf!

-wenn du zusätzlich zu deinem Kommentar, diese Verlosung auf deinem Blog, bei facebook oder instagram verlinkst, dann wanderst du 3x in den Lostopf!
(Nehmt dafür bitte das erste Bild ganz oben)
Vergiss anschließend nur nicht unter den Kommentaren anzugeben wo ich deinen Link finde.

Die Verlosung startet sofort und endet am 07.Januar 2018 um 00:00 Uhr!

Wichtig
Der Name des Gewinners wird hier unter diesem Post veröffentlicht.
Du hast dann 2 Wochen Zeit dich bei mir zu melden.
Falls du dich nicht meldest, werde ich einen weiteren Gewinner ziehen.


Ich wünsche euch viel Glück bei der Verlosung, vor allem aber wünsche ich euch ein frohes und gesundes neues Jahr!

Liebe Gordana, herzlichen Glückwunsch!
Du hast das süße Mobile gewonnen. Melde dich bitte innerhalb der nächsten 2 Wochen per email bei mir und lass mir  deine Adresse zukommen.


Mittwoch, 27. Dezember 2017

No knead bread, Brot ohne kneten! Ein Traum, inkl. Rezept

Super leckeres und vor allem saftiges Brot im Topf gebacken; und das ganz ohne zu kneten.
Das "no knead bread" braucht ganze 5 min Arbeitszeit und das Ergebnis ist ein unglaublich leckeres knuspriges und saftiges Brot.
Ihr müsst es unbedingt ausprobieren!!


Obwohl ich mitten in Düsseldorf und ziemlich zentral wohne, haben bei uns nach und nach alle Bäckereien zu gemacht. Das billig Brot vom Supermarkt war leider oft die einfachste Alternative :(
Brote vom Kamps (der einzige "Bäcker" in der nähe ist gar keine Option für mich. Ich finde die Brote fürchterlich).
Natürlich habe ich schon mal ein Brot selber gebacken, aber die Zubereitung dauert doch ziemlich lange und das Ergebnis war meistens ernüchternd.
Also kam mir die grandiose Idee einen Brotbackautomaten zu kaufen!
Von 6 gebackenen Bba Broten ist genau 1 lecker geworden.
Die Lust ist mir also schnell vergangen.

Da stand ich aber nun, voll ausgestattet mit allen!!! Zutaten die man fürs backen brauchen könnte, 50 Paketen Mehl und absolut keiner Idee was ich nun damit anfangen soll.
Zufällig habe ich dann vom "no knead bread" gelesen und dachte mir DAS ist genau mein Ding: kaum arbeit, geht schnell und ist super lecker!!

Alles was ihr braucht ist:

- ein Topf
-3 Tassen Mehl (egal welches)
- 1,5 TL Salz
-0,5 TL Trockenhefe
-1,5 Tassen heißes Wasser

Ich mag am liebsten helles Dinkelmehl 630èr. Ich mische es aber auch schon mal halb/halb mit Dinkelmehl 1050 oder Weizenmehl 550.

Das Brot backe ich übrigens in meiner französischen Cocotte, was aber im Grunde nichts anderes als ein Bräter ist. Es eignen sich alle feuerfesten Töpfe bzw Deckel.
Ihr könnt auch einen Tontopf nehmen (den solltet ihr vorher nur ordentlich wässern damit das Brot nicht trocken wird. 
Oder ihr nehmt einfach einen normalen Topf und packt 2-3 Schichtren Alufolie drauf!

Hier nun das Rezept:

3 Tassen Mehl in eine Schüssel

 1,5 TL Salz und ein halber TL Trockenhefe dazu

Darauf kippt ihr nun 1,5 Tassen heißes!! Wasser (lieber ein Tick weniger Wasser).
Durch das heiße Wasser verkürzt sich die Gärzeit erheblich. 
Bei anderen Rezepten muss der Teig bis zu 12 Std!! gehen.

Das ganze nun einfach mit einem Löffel verrühren.

Der Teig sollte in etwa so aussehen. 
Da bei ist es total egal wenn er etwas fester oder sogar flüssiger ist. 
Die Schüssel wird nun mit Alu-/folie oder einem Deckel abgedeckt und für gerade mal 3 Std. zur Seite gestellt. Ihr könnt den Teig natürlich auch länger oder über Nacht stehen lassen. Nur nicht länger als 24 Std!

Nach 3 Std. sieht der Teig in etwa so aus und wirft kleine Blasen.

Nun legt ihr Backpapier aus und verteilt Mehl darauf.

Der Teig wird nun auf das Mehl gekippt und mit einem Teigschaber einmal komplett in dem Mehl gewälzt.

Der Teig wird nun samt Backpapier in einen feuerfesten Topf gesetzt.

Deckel drauf und noch mal für ca. 30 min zur Seite stellen und gehen lassen.
In der Zeit den Ofen ( Ober/Unterhitze) auf 200 Grad vorheizen und den Topf samt Deckel dann für 30 min in den Ofen stellen.

Nach 30 min den Topf raus holen, das Backpapier entfernen und für weitere 20 min auf 220 Grad ohne Deckel weiterbacken.

Das fertige Brot raus holen

und genießen.
Guten Appettit!!

Samstag, 23. Dezember 2017

Baby Mobile aus Filzkugeln selbst gemacht




Im Moment stehe ich total auf Filz bzw. Märchenwolle. Nachdem mein Kleiner von den Filzkugeln über der Babywiege so fasziniert ist, war klar ich brauche so schnell wie möglich ein Großes über seinem Bettchen. 
Allerdings waren mir ca. 40 Kugeln zum selberfilzen dann doch zu heftig. Da wäre der kleine Mann ja längst erwachsen, wenn ich damit fertig geworden wäre.
Also habe ich mir bei dawanda einfach ein paar fertige Filzkugeln bestellt.
Dazu habe ich mir noch einen Mobilestern aus Holz gekauft. 
Den habe ich übrigens >>hier<< gekauft.


Die Kugeln habe ich mit einer Nadel und 0,16mm Nylonschnur aufgefädelt.
Vor jeder Kugel solltet ihr aber einen Doppelknoten machen, weil die Kugeln sonst zu leicht über einen einfachen Knoten rutschen.


Das Mobile selber habe ich mit einer dickeren Nylonschnur in 0,3mm Stärke über das Bettchen gehangen.
Ich kann gar nicht beschreiben wie fasziniert und hypnotisiert der Kleine von den bunten Kugeln ist.
Ich finde es total schön zu sehen das so simple bunte Kugeln ein kleines Baby weit mehr faszienieren können, als das teuerste Spielzeug.
Bis auf die Filzkugeln (auch die über der Babywiege), hat noch kein anderes "Spielzeug" seine Aufmerksamkeit gewinnen können.
 Ich kann euch so ein Mobile wirklich nur als Herz legen!!

Dienstag, 12. Dezember 2017

Gefilzte Schlüsselanhänger, inkl. Anleitung



Nachdem die Voodoo Puppe, die als Schlüsselanhänger an der Schultasche meines Sohnes hing kaputt gegangen ist, musste was neues her.
Diesml sollte der Anhänger keine bösen Lehrer vertreiben sondern einfach nur schön aussehen.
Mein Sohn (11 Jahre) wollte dann unbedingt einen Emoji haben, also haben wir losgelegt.
Der gelbe ist übrigens seiner :) den hat er ganz alleine gemacht, den blauen sein bester Freund
und den grünen habe ich gemacht.

In den folgenden Schritten zeige ich euch wie es geht:

Ein Stück Märchenwolle, ca 8cm lang abschneiden und in der Mitte ein Knoten machen.
beide Enden aufteilen und um den Knoten wickeln.

So sollte es dann in etwa aussehen

Nun einen Topf mit warmen Wasser und Seife (flüssig geht auch),
den Knoten ins Wasser tauchen, Seife drauf und laaange rollen.
Wahrscheinlich lösen sich einer der Stränge, die du über den Knoten gewickelt hast und steht ab. Einfach weiter rollen. Das verfilzt sich, aber dauert halt ein bisschen!!
Du rollst so lange bis deine Kugel halbwegs fest ist (nicht hart).
Zwischndurch ruhig ins Wasser tauchen, ausdrücken und ggf wieder Seife drauf.

Wenn die Kugel Form angenommen hat, wickelst du das nächste Stück Wolle drauf. Wieder ca. 8 cm lang. Hier habe ich zur besseren Ansicht eine rote Kugel genommen.
Du kannst jede Schicht in einer anderen Farbe machen.
Oder innen schwarz, dann rot (der Mund) und aussen deine Wunschfarbe (so habe ich es gemacht).
Du kannst auch innen rot, dann weiß (für die Zähne) dann deine Wunschfarbe für aussen nehmen.

Wenn die Kugel fertig ist, lässt du sie einen Tag trocknen. Am schnellsten geht es über Nacht auf der Heizung. Aber leg ein Tuch drunter.
-----
Ist die Kugel trocken, kannst du mit den Augen beginnen.
Schneide ein kleines Stück weiße Märchenwolle ab, befeuchte deine Finger leicht und roll die Wolle zu einer kleinen Kugel.
Dann beginnst du mit einer Filznadel in die weiße Wolle zu stechen. Auf der Nadel sind kleine Häkchen, damit filzt du die Wolle in die Kugel. 
Mit der Nadel drückst du den Rand der weißen Wolle immer wieder in Richtung Mitte, damit das Auge kleiner wird. 
Anschließend nimmst du ein kleineres Stück schwarze Wolle und filzt es in die Mitte vom weiß (das machst du genauso wie zufor mit der weißen Wolle).

Wenn beide Augen fertig sind, stichst du mit der Nadel eine Vertiefung für den Schlüsselanhänger.
dazu stichst du quasi einen kleinen Strich -- (in der Breite deines Anhängers) in die Kugel.
Einfach immer und immer wieder in die Kugel stechen und dabei nach links und rechts wandern. 
So lange bis eine tiefe Mulde entstanden ist. 
Zur Not kannst du ein klein wenig mit dem Teppichmesser nachhelfen.

In die Mulde füllst du nun etwas Sekundenkleber und drückst den Anhänger rein.
Wenn du möchtest kannst du anschließend noch ein kleines gerolltes Stück Wolle nehmen und durch den kleinen Anhänger in die Vertiefung stecken. Mit der Filznadel musst du dann durch den Anhänger durchfilzen. Damit schließt du die Mulde noch mal von oben und gehst auf Nr. Sicher das sich der Ring nicht löst.
Da der Sekundenkleber aber ganz hart wird kan man nicht durch den Kleber stechen, sondern nur oben (direkt unter dem Anhänger).
Ein Foto füge ich nachträglich ein, dann seht ihr besser was ich meine.


Jetzt noch mit einem Teppichmesser den Mund einschneiden.
und schon seid ihr fast fertig.

Statt den Mund aufzuschneiden könnt ihr ihn auch drauf filzen!

Nun noch den Schlüsselring einfädeln und der Anhänger ist fertig!

















Sonntag, 10. Dezember 2017


Vor kurzem haben wir unseren dritten Sohn bekommen. Nach anfänglichem Schock habe ich mich dann doch ganz langsam an den Gedanken gewöhnt und nun wo er da ist, bin ich überglücklich und total verliebt ❤️
Jetzt bin ich erst mal 1 Jahr Zuhause und möchte natürlich auch für den kleinen Levi wieder viele Sachen selber machen. 
Als erstes habe ich ihm ein kleinens Mobile für die Babywiege gebastelt. Mein mittlerer Sohn, 11 Jahre, hat mir ganz fleißig geholfen, damit das Mobile für seinen kleinen Bruder schnell fertig wird.  

Mit warmen Wasser, Seife und Märchenwolle haben wir fleißig kleine Kugeln geformt. 
Diese habe ich dann einfach mit einem Nylonfaden oben an der Wiege befestigt. 
Mein Kleiner (8 Wochen alt) ist total fasziniert von den bunten Kugeln und wenn er in der Wiege liegt, schaut er diese die ganze Zeit wie hypnotisiert an. 


Übrigens gibt es hier in kürze eine kleine Überraschung. 
Schaut also bald wieder rein!

Donnerstag, 10. August 2017

Babydecke


Kuschelige Babydecke für den kleinen Levi ❤️
Rückseite mit super weichem Fleece, ebenso die Applikationen. 
Hoffentlich fühlt sich der kleine Kerl darin wohl. 




In letzter Zeit bekomme ich immer mal wieder eine email mit der Bitte um ein Schnittmuster. 
Ich habe alle Links kontrolliert und die freien Schnittmuster lassen sich alle  problemlos öffnen. 
Hat jmd von euch das Problem, dass sich eines der Schnittmuster nicht öffnen lässt? 
Oder ist evtl. der Link zu klein dargestellt??

Donnerstag, 5. Januar 2017


Im Moment stehe ich total auf Ausmalbilder für Erwachsene :)
Hier seht ihr eine Seite aus “Mein Zauberwald“, von Johanna Basford.
Gemalt habe ich mit Prismacolor Buntstiften.