Donnerstag, 15. Januar 2015

Utensilo nähen, ganz einfach - Anleitung


Ein Utensilo ist ganz einfach und vor allem ganz schnell genäht.
Kombinieren kann man es mit unterschiedlichsten Stoffen.
Auch Wachstuch ist hervorragend geeignet.
Sollte man ein Utensilo aus Baumwolle nähen, sollte wenigstens einer der Stoffe (mit Vlieseline) verstärkt werden, sonst ist zu wenig Halt da. Ich habe schon öfter gelesen das man zum verstärken auch wunderbar Bodenputztücher nehmen kann, da diese auch aus Vlies bestehen. 
Ich habe mir mal welche bei Aldi (oder war es Lidl) gekauft weil die dort weiß sind. Nur probiert habe ich es noch nicht.

Anleitung:


Überlegt euch vorher wie hoch und breit euer Utensilo werden soll.
Dabei gilt:
die gewünschte Breite müsst ihr x2 nehmen + die Tiefe + Nahtzugabe (NZ).
Neben der gewünschten Höhe müsst ihr noch den Boden und den Umschlag + NZ dazu rechnen.

Dann kann`s los gehen.

Stoffe zuschneiden. Bei Baumwolle vorher mind. einen Stoff verstärken.

Stoffe rechts auf rechts legen. Oben mit Nadeln fest stecken und am Rand entlang nähen.
Wenn euer Stoff ein Muster hat dann legt das Muster gerade hin (also nicht auf dem Kopf).

Beim vernähen, lässt du in der Mitte eine ca. 7cm breite Wendeöffnung.

Die Stoffe werden nun wie auf dem Bild auseinander gefaltet, so dass sie nebeneinander liegen.
Die Wendeöffnung ist nun in der Mitte der beiden Stoffe

Jetzt müsst ihr das Ganze einmal falten. Dabei liegen die jeweils zusammen gehörenden Stoffe aufeinander. Bei mit weiß auf weiß und rosa auf rosa.

Mit Nadeln feststecken und die alle offenen Seiten komplett vernähen
(die lange und die beiden kurzen Seiten).

Ihr dreht den Stoff nun so dass die Seite mit der Naht oben liegt und
zieht die Ecken auseinander.

Als nächstes werden die Ecken zusammen genäht und dann ca. 1 cm vor der Naht abgeschnitten. Dabei gilt: je höher die Nahtgesetzt wird, desto breiter wird das Utensilo.

Das macht ihr auf beiden Seiten mit allen 4 Ecken. Die Naht sollte dabei immer auf gleicher Höhe sein.

Der Stoff wird nun durch die Wendeöffnung auf rechts gedreht.

Je nachdem welche Seite ihr außen haben wollt, steckt ihr nun den einen Stoff in den anderen.

Die Wendeöffnung wird mit einer Nadel verschlossen...

... und ganz knapp am Rand vernäht. Dabei näht ihr eine komplette Runde.

Schon seit ihr fertig. Nur noch den Rand umklappen und das wars :o)



Kommentare:

  1. So ein Utensilio ist schon was tolles aber ich glaube Zutrauen würde ich es mir dennoch nicht^^

    LG
    Michaela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Trau dich. Glaub mir es ist toootal einfach!! Hast du irgend einen Schritt nicht verstanden?
      Vg Eva

      Löschen
  2. Eine sehr gute und leicht verständliche Anleitung hast Du gemacht!
    Utensilos kann Frau nie genug haben :-)
    Liebe Grüße
    Isabelle

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Tamara,
    deine Anleitung ist gut und verständlich geschrieben, da kann jeder nach nähen. Utensilos gehen immer.

    LG Marita

    AntwortenLöschen
  4. Vielen herzlichen Dank für die geniale Anleitung!
    Utensilos sind so klasse und vielfältig einzusetzen! Deines sieht sehr hübsch aus!
    Glg silvi

    AntwortenLöschen
  5. Das ist wirklich eine tolle Anleitung!
    Danke dafür!!

    AntwortenLöschen
  6. Kann mich nur anschließen super Anleitung :) Und eine tolle Idee zum selbermachen LG aus der Therme Meran

    AntwortenLöschen
  7. Wie bekommst du das zum Schluss so eckig hin? Meine sind immer so rund :/ LG

    AntwortenLöschen
  8. Wie sind deine Maße bei dem Utensilo bitte ?

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe zum ersten mal ein Utensilo genäht und es hat dank Anleitung und Fotos super geklappt. Einzig bei der Maßermittlung hatte ich Probleme. Man muss die Tiefe doch auch ×2 nehmen, oder? Ich habe es gemacht und es sieht toll aus! Vielen Dank,
    Julia

    AntwortenLöschen