Montag, 19. Februar 2018

Schutzhülle / Hülle für Toniebox nähen, Anleitung inkl. Schnittmuster




Wie oft habe ich mich gefragt, wofür man bloß eine Hülle für die Toniebox braucht.
Bis ich gestern in einer Gruppe dieses Bild gesehen habe:


Jetzt war mir plötzlich klar, warum man so eine Hülle eigentlich ganz gut gebrauchen könnte ;)
(Danke an die Mama, dass ich das Bild benutzen darf, sie bekommt auch eine schöne Hülle für ihre Box) 


Also habe ich mich gestern an die Nähmaschine gesetzt und bei der Gelegenheit die einzelnen Schritte für euch festgehalten.

Wenn ihr auch eine Schutzhülle nähen wollt, dann müsst ihr als aller erstes das folgende Schnittmuster ausdrucken:
 

Schneidet das Schnittmuster aus und übertragt es am besten auf dickes stabiles Papier. Dann könnt ihr es viel genauer auf den Stoff übertragen und ausschneiden.
Zum Übertragen benutze ich am liebsten einen Bleistift (6B-8B). Geht am allerbesten!

>>>  Hier geht es zur Video-Anleitung Hülle für Toniebox nähen <<<

Übertragt das Schnittmuster 4x auf eueren Jerseystoff o.ä. Der Stoff muss elastisch sein.
Die Nahtzugabe von 0,7 cm ist bereits enthalten!!
Achtet darauf wo oben und unten ist, damit das Motiv hinterher nicht auf dem Kopf steht.
Merkt euch am besten: das breitere Ende ist oben, das schmale Stück ist unten!
Achtet auch darauf, dass der Stoff seitlich dehnbar bleibt und legt das Schnittmuster bloß nicht waagerecht auf, um Stoff zu sparen :) immer gerade bleiben (im Fadenlauf).


 Wenn ihr das Schnittmuster übertragen und 4x ausgeschnitten habt, dann schlagt ihr den Rand oben und unten jeweis 1 cm breit um! Am besten kurz drüber bügeln und dann mit Nadeln oder Wonderclips feststecken.

Mit einem elastischen Zickzackstich oder 3-Punkt- Zickzackstich wird der eingeschlagene Rand festgenäht (abgesteppt). 

Ich habe dafür die breiteste Einstellung gewählt. Statt wie auf dem Bild 7/6 habe ich sogar 7/7 gewählt.

 Ihr näht nun bei allen 4 Teilen jeweils den oberen und unteren Rand 1 cm breit um.

Jetzt legt ihr 2 Teile ordentlich rechts auf rechts aufeinander (die schöne und die schöne Seite berühren sich).
Wichtig ist das der Rand oben und unten möglichst bündig sitzt.
Steckt die beiden Teile mit Nadeln oder Clips fest...

...und näht die beiden Teile an der Seite, mit einem normalen geraden Stich, zusammen.

Schneidet anschließend direkt die Ecken ab. Aber vorsicht, nicht in die Naht schneiden.

Klappt das Genähte nun auf, nehmt ein weiteres Schnittmusterteil und steckt es wieder rechts auf rechts an einer Seite fest.

 Mit geradem Stich zusammen nähen und die Ecken abschneiden.

Das wiederholt ihr bis alle Teile aneinander genäht sind. Denkt dran, zusammen genäht wird immer nur die lange Seite und die zwei kleinen schrägen Stücke. 
Oben und unten bleibt es natürlich auf.
  Wenn ihr alle 4 Teile aneinander genäht habt, dann braucht ihr nur noch das erste und letzte Teil zusammen nähen.

Im Grunde seid ihr jetzt schon fertig. Den Stoff nur noch wenden und über die Box ziehen.

Die Box müsst ihr von unten beziehen.

So sollte es dann in etwa aussehen.

Die Stoffkante wird nun mit dem Finger unter den weißen Rand gesteckt.

Das gleiche macht ihr beim unteren Rand. 

So bleibt die Ladestation schön frei.

Fertig :)

Eins noch in eigener Sache, ich bin auf der Suche nach dem grünen und gelben kreativ Tonie.
Falls ihn jemand zufällig irgendwo sieht (bitte sofort mitnehmen) oder einen hat den er abgeben würde, bitte bei mir melden!!

Kommentare:

  1. Wie toll! Danke für die Anleitung.
    Liebe Grüße aus Köln
    Pia

    AntwortenLöschen
  2. Super Anleitung.Danke. allerdings bekomme ich den Stoff nicht so schön unter den Rand :( aber es sieht dennoch gut aus :)

    AntwortenLöschen